Johann-Daniel-Preißler-Mittelschule, Preißlerstraße 6, 90429 Nürnberg
Johann-Daniel-Preißler-Schule Mittelschule Nürnberg Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang

Fußball Jungen III (02/03) 

Stadtmeister 2016

hinten v. l.: Frau Angermeyer, Edmond 7g, Marios 7c, Antonio 8b, Melih 8Mb,

Semih 7g, Flo 8b, Sasche 7M, Arlind 7M

vorne v. l.: Buri 7M, Cenk 7b, Hakan 7b, Julian 8a, Batuhan 7M, Fadi 7a, Herr Raum (es fehlt Arif 7c) Der Siegeszug geht weiter! Knapp zwei Wochen nach dem Sieg im Max Morlock Pokal waren unsere Jungs auch siegreich im Stadtfinale. Das Endspiel gegen das Sigmund-Schuckert-Gymnasium war von Beginn an sehr ausgeglichen. Die spielstarke Mannschaft des Gymnasiums tat sich jedoch schwer, unsere sichere Abwehr in Bedrängnis zu bringen. Durch schnelles Umschalten nach der Balleroberung ergaben sich für uns einige Chancen, von denen wir vor der Pause eine nutzten und so mit einer Führung in die Halbzeit gingen. Nach Wiederanpfiff legten wir das zweite Tor nach und zogen uns weiter zurück, um das Ergebnis zu halten. Obwohl der  Gegner alles auf  eine Karte setzte,  kassierten wir nur  ein Gegentor  und vertreten nun  Nürnberg  bei  der Mittelfränkischen Bezirksmeisterschaft in Fürth am 31.05.16 Wir sind ein tolles Team und können stolz auf das Erreichte sein!

„We got to go back in time“

Die 6a erkundet die Musik und

Kommunikationsmöglichkeiten der 50er und 60er Jahre

Warum sahen damals alle Telefone gleich aus? Und warum arbeiteten in der Vermittlung damals nur Frauen? Solche und andere Fragen stellten die Schüler der Klasse 6a bei ihrem Besuch im Museum für Kommunikation. Warum war das erste Nürnberger Telefonbuch so unglaublich dünn (Jeder Werbeprospekt ist dicker) und aus welchem Grund wurde die Vermittlung erfunden? Museumsführer Herr Eck leitet die Klasse durch die Entwicklung der Telefonie bis hin zum heutigen Handy. Die Schüler durften alte Telefone öffnen, sich gegenseitig anrufen und sogar einmal in die Rolle eines Vermittlungsfräuleins schlüpfen und Anrufer verbinden. Nach der Führung ging die Zeitreise wieder in die Gegenwart. In der Ausstellung zu Medien und Kommunikation durften die Schüler sich auf interaktivste Weise mit YouTube, Facebook, Twitter und natürlich dem Smartphone auseinandersetzen. Ein wunderschöner Ausflug in einem sehr empfehlenswerten Museum. Vielen Dank an die Theater AG für die finanzielle Unterstützung.

Die 5g auf Stadionführung am

Max-Morlock-Platz 1

Sonnenschein, angenehme Temperaturen - Im menschenleeren Grundig Stadion hört man leise die Vögel singen. Menschenleer? Nicht ganz. Am Spielfeldrand vor der Haupttribüne liegen 23 Schüler der Johann-Daniel-Preißler- Schule auf der Laufbahn und schauen dem Gras beim Wachsen zu. Könnte man zumindest meinen. Dank der guten Kooperation mit dem 1. FCN durfte die LitCam Klasse 5g das Stadion an einem Nachmittag einmal genauer unter die Lupe nehmen. Fan- Beauftragte Katja Erlspeck-Tröger führte die Klasse und deren Lehrerin Frau Babel durch alle möglichen Räume, Umkleiden und VIP-Bereiche, die dem normalen Stadionbesucher verschlossen bleiben. Dabei erzählte sie Interessantes und Kurioses aus der Geschichte des Stadions und des FCN. Die Schüler erfuhren unter anderem, warum die Putzfrauen auf den ehemaligen Trainer Meier sauer waren und warum früher bei Clubspielen der Zehnmeterturm vom Stadionbad gesperrt werden musste. Selbstverständlich lagen die Kinder auch nicht faul in der Sonne herum und beobachteten das Gras beim Wachsen, sondern stellten fest, dass das Fußballfeld alles andere als eben ist. Warum dies so ist, wird hier natürlich nicht verraten, aber mit Sicherheit können die Schüler der Klasse 5g weiterhelfen.

Johann-Daniel-Preißler-Mittelschule ist der

Jubiläums-Sieger!!!

 Historischer Sieg im Elfmeterkrimi gegen die Carl-von-Ossietzky-Mittelschule. Im fünfzigsten Endspiel holten wir uns, nach zehn langen Jahren des Wartens, zum insgesamt siebten Mal den traditionellen Max-Morlock-Pokal. Ein Wahnsinnserlebnis, an das wir uns noch lange erinnern werden, weil wir auf dem Max-Morlock-Platz, dem besten Fußballplatz des 1. FC Nürnberg, spielen durften und in einer spannenden Partie schließlich im Elfmeterschießen gewannen. Im Anschluss liefen wir im Grundig-Stadion eine Ehrenrunde mit dem Pokal und waren Zeuge eines sensationellen Clubsieges, der nach 0:2 Pausenrückstand noch 6:2 gewann. Neben den Eintrittskarten spendierte der Club auch noch jedem Spieler einen Imbiss und ein Getränk. Vielen Dank an die Verantwortlichen des Vereins und den Stadtschulobmann. Einen ausführlichen Bericht mit noch mehr Bildern und Infos gibt es dann in unserem Jahrbuch.     Der „magische Kreis“ nach dem Sieg     Hakan in Aktion  Das Siegerteam von links nach rechts: Fadi, Burri, Antonio, Arlind, Sascha, Cenk, Marioa, Semih, Batuhan, Flo, Melih, Edmond, Arif, Hakan, Julian; Schiedsrichter und Stadtschulobmann A. Schirm

!!!!Oh wie ist das schön!!!!!

Johann-Daniel-Preißler-Schule Mittelschule Nürnberg Start Start
Johann-Daniel-Preißler-Schule

Fußball Jungen III (02/03) 

Stadtmeister 2016

hinten v. l.: Frau Angermeyer, Edmond 7g, Marios

7c, Antonio 8b, Melih 8Mb, Semih 7g, Flo 8b,

Sasche 7M, Arlind 7M

vorne v. l.: Buri 7M, Cenk 7b, Hakan 7b, Julian 8a, Batuhan 7M, Fadi 7a, Herr Raum (es fehlt Arif 7c) Der Siegeszug geht weiter! Knapp zwei Wochen nach dem Sieg im Max Morlock Pokal waren unsere Jungs auch siegreich im Stadtfinale. Das Endspiel gegen das Sigmund-Schuckert- Gymnasium war von Beginn an sehr ausgeglichen. Die spielstarke Mannschaft des Gymnasiums tat sich jedoch schwer, unsere sichere Abwehr in Bedrängnis zu bringen. Durch schnelles Umschalten nach der Balleroberung ergaben sich für uns einige Chancen, von denen wir vor der Pause eine nutzten und so mit einer Führung in die Halbzeit gingen. Nach Wiederanpfiff legten wir das zweite Tor nach und zogen uns weiter zurück, um das Ergebnis zu halten. Obwohl der  Gegner alles auf  eine Karte setzte,  kassierten wir nur  ein Gegentor  und vertreten nun  Nürnberg  bei  der Mittelfränkischen Bezirksmeisterschaft in Fürth am 31.05.16 Wir sind ein tolles Team und können stolz auf das Erreichte sein!

Die 5g auf Stadionführung

am

Max-Morlock-Platz 1

Sonnenschein, angenehme Temperaturen - Im menschenleeren Grundig Stadion hört man leise die Vögel singen. Menschenleer? Nicht ganz. Am Spielfeldrand vor der Haupttribüne liegen 23 Schüler der Johann-Daniel-Preißler-Schule auf der Laufbahn und schauen dem Gras beim Wachsen zu. Könnte man zumindest meinen. Dank der guten Kooperation mit dem 1. FCN durfte die LitCam Klasse 5g das Stadion an einem Nachmittag einmal genauer unter die Lupe nehmen. Fan-Beauftragte Katja Erlspeck- Tröger führte die Klasse und deren Lehrerin Frau Babel durch alle möglichen Räume, Umkleiden und VIP-Bereiche, die dem normalen Stadionbesucher verschlossen bleiben. Dabei erzählte sie Interessantes und Kurioses aus der Geschichte des Stadions und des FCN. Die Schüler erfuhren unter anderem, warum die Putzfrauen auf den ehemaligen Trainer Meier sauer waren und warum früher bei Clubspielen der Zehnmeterturm vom Stadionbad gesperrt werden musste. Selbstverständlich lagen die Kinder auch nicht faul in der Sonne herum und beobachteten das Gras beim Wachsen, sondern stellten fest, dass das Fußballfeld alles andere als eben ist. Warum dies so ist, wird hier natürlich nicht verraten, aber mit Sicherheit können die Schüler der Klasse 5g weiterhelfen.

Johann-Daniel-Preißler-

Mittelschule ist der

Jubiläums-Sieger!!!

 Historischer Sieg im Elfmeterkrimi gegen die Carl- von-Ossietzky-Mittelschule. Im fünfzigsten Endspiel holten wir uns, nach zehn langen Jahren des Wartens, zum insgesamt siebten Mal den traditionellen Max-Morlock-Pokal. Ein Wahnsinnserlebnis, an das wir uns noch lange erinnern werden, weil wir auf dem Max-Morlock- Platz, dem besten Fußballplatz des 1. FC Nürnberg, spielen durften und in einer spannenden Partie schließlich im Elfmeterschießen gewannen. Im Anschluss liefen wir im Grundig-Stadion eine Ehrenrunde mit dem Pokal und waren Zeuge eines sensationellen Clubsieges, der nach 0:2 Pausenrückstand noch 6:2 gewann. Neben den Eintrittskarten spendierte der Club auch noch jedem Spieler einen Imbiss und ein Getränk. Vielen Dank an die Verantwortlichen des Vereins und den Stadtschulobmann. Einen ausführlichen Bericht mit noch mehr Bildern und Infos gibt es dann in unserem Jahrbuch.     Der „magische Kreis“ nach dem Sieg     Hakan in Aktion  Das Siegerteam von links nach rechts: Fadi, Burri, Antonio, Arlind, Sascha, Cenk, Marioa, Semih, Batuhan, Flo, Melih, Edmond, Arif, Hakan, Julian; Schiedsrichter und Stadtschulobmann A. Schirm

!!!!Oh wie ist das schön!!!!!

„We got to go back in time“

Die 6a erkundet die Musik und

Kommunikationsmöglichkeiten der

50er und 60er Jahre

Warum sahen damals alle Telefone gleich aus? Und warum arbeiteten in der Vermittlung damals nur Frauen? Solche und andere Fragen stellten die Schüler der Klasse 6a bei ihrem Besuch im Museum für Kommunikation. Warum war das erste Nürnberger Telefonbuch so unglaublich dünn (Jeder Werbeprospekt ist dicker) und aus welchem Grund wurde die Vermittlung erfunden? Museumsführer Herr Eck leitet die Klasse durch die Entwicklung der Telefonie bis hin zum heutigen Handy. Die Schüler durften alte Telefone öffnen, sich gegenseitig anrufen und sogar einmal in die Rolle eines Vermittlungsfräuleins schlüpfen und Anrufer verbinden. Nach der Führung ging die Zeitreise wieder in die Gegenwart. In der Ausstellung zu Medien und Kommunikation durften die Schüler sich auf interaktivste Weise mit YouTube, Facebook, Twitter und natürlich dem Smartphone auseinandersetzen. Ein wunderschöner Ausflug in einem sehr empfehlenswerten Museum. Vielen Dank an die Theater AG für die finanzielle Unterstützung.